Jul 27 2009

Spielverderber

Gestern Abend hatte ich, Radiobremen4 sei Dank, die Möglichkeit, mir die Schiri-Doku Spielverderber im Programmkino Schauburg anzuschauen. Am Samstag saß ich im Auto und hörte Radio. Bremen4 machte Werbung für den Film und hatte für die Bremen-Premiere die Schauburg komplett gebucht. Karten gab es nur mit Glück und der richtigen Telefonnummer.

Was soll ich sagen, die Telefonnummer ist eh gespeichert und Glück hatte ich auch, aus Versehen…

Pünktlich um acht fand ich mich also mit meiner besseren Hälfte in der Schauburg ein und konnte die Frage:”Steht ihr auf der Gästeliste?” mit einem klaren “Ja!” beantworten. Bier geholt, hingesetzt, kurze Begrüßung von Malte Jansen (Radiomoderator), Vorstellung der Ehrengäste, dann Film ab.

In der 90 minütigen Dokumentation werden drei Fußballschiedsrichter begleitet.

Ein 14 jähriger Nachwuchsschiri wird bei Lehrgang, Prüfung und den ersten Spielen gezeigt, ein 73 jähriger Schweizer mit über vierzig Jahren “Pfeiferfahrung” tingelt mit dem Kamerateam über die Asche-Plätze in Essens Kreisliga und Herbert Fandel pfeift im Dortmunder Westfalenstadion, sitzt auf Lehrgängen, schwitzt in der Reha und feuert den Sohnemann in der E-Jugend auf dem Dorfplatz an. Sowohl der “Job” als Schiri, als auch das (sehr unterschiedliche) Privatleben der Protagonisten wird einfühlsam be- und durchleuchtet.

Alles in Allem kann man von einem gelungenen Einblick in die Schiedsrichterei sprechen, der auch für Nichtschiedsrichter teilweise äußerst amüsant hinter die Kulissen des Metiers blicken lässt. Solltet ihr also fußballinteressiert genug sein und irgendwo in der Nähe die Chance haben diesen preisgekrönte Film von Georg Nonnenmacher und Henning Drechsler in einem Kino zu sehen, spreche ich hiermit meine wärmsten Empfehlungen aus. Ich tippe allerdings auch auf eine Ausstrahlung im Öffentlich-rechtlichen, früher oder später.

Um den eh schon gelungenen Abend abzurunden hatte sich Bremen4 noch etwas Besonderes einfallen lassen und den Bremer Bundesliga-Schiedsrichter Peter Gagelmann, sowie den Ex-Werder-Profi und jetzigen Trainer der 2. Mannschaft von Werder Bremen, Thomas Wolter zu einer Frage und Antwort Runde geladen. Die beiden Herren stellten sich noch über eine Stunde den Fragen des Publikums und setzten der Veranstaltung mit ihrer eloquent-sympathisch-komischen Art das berühmte Sahnehäubchen auf.

Nochmals Danke an Radiobremen4 für einen netten, witzigen und lehrreichen Abend.

2 Kommentare

  • By film italiani, 25. Februar 2016 @ 18:05

    It’s appropriate time to make some plans for the longer term and it
    is time to be happy. I’ve read this submit and if I could
    I wish to recommend you few fascinating issues
    or tips. Maybe you can write next articles referring to this
    article. I desire to read more things approximately it!

  • By wedding invitations country western theme, 7. Juli 2016 @ 11:09

    Maybe I need to get out of the house more and see real people, but they all look like cardboard cutouts to

Other Links to this Post

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI

Einen Kommentar hinterlassen